Playa Blanca - Lago de Tota

Lago de Tota – Kolumbien (Alle Infos)

Vor langer Zeit  konzentrierten sich das Volk der Muisca auf zwei Worte – to und ta – die beiden Dinge, die sie als ihre größten Schätze betrachteten: Wasser und Landwirtschaft. Von diesen beiden Wörtern mit Muisca-Ursprung stammt das Wort Tota (was dann soviel wie Ackerland heißt), der Name des größten Sees in Kolumbien. Auf dem sehr fruchtbaren Boden rund um den Lago de Tota werden vorallem Frühlingszwiebeln angebaut.

Zusätzlich zu den erwähnten Zwiebeln ist der See von Trauerweiden umgeben, und das Wasser ist voll von Regenbogenforellen, die vor Ort auf verschiedene schmackhafte Weise zubereitet werden.

An den Ufern des Sees liegt die Stadt Aquitania, ein malerischer Ort, an dem sie den Zwiebelzüchtern Tribut zollen. Macht eine Pause für eine saftige Forelle oder einen aromatischen Kaffee, bevor Sie sich auf den Weg nach Tota und dem Playa Blanca machen.

Totasee - Kolumbien

Der Lago de Tota

Der in Boyaca, der Andenregion Kolumbiens, gelegene Totasee ist der größte See des Landes und verfügt mit dem Playa Blanca über einen der höchstgelegenen Strände der Welt. Für ausländische Besucher ist der Totasee ein verstecktes Juwel, und seine wunderschöne Umgebung mit kolonialen Dörfern, grünlichen Farmfeldern, einladenden Einheimischen und einer ungezähmten Landschaft machen den Totasee zu einem wunderbaren Ort für einen Besuch.

Der Lago de Tota ist der grösste Süsswassersee Kolumbiens mit einer Wasseroberfläche von ca. 60 km2 in einem Wassereinzugsgebiet von 210 km2. Er ist dazu der zweithöchste schiffbare See Südamerikas (nach dem Titicacasee in Perú & Bolivien). Er wird aus den Páramos gespeist, einem weltweit einzigartigen Ökosystem, das nur in 6 Ländern auf der ganzen Welt vorkommt – unter denen Kolumbien mit 50% die größte Fläche hat.

Lago de Tota

Der See ist eine riesige natürliche Süßwasserformation, die an einigen Stellen 61 Meter tief ist. Seine Wassertemperatur liegt in der Regel zwischen 0˚ bis 12˚ C. In der Mitte befinden sich drei Inseln namens Cerro Chiquito, Santa Helena und San Pedro, die auch als Amor, La Ballena und San Pedro bekannt sind. Der See

Die Wasserscheide des Totasees wird von 4 Städten gemeinsam genutzt: Sogamoso, Aquitanien, Tota und Cuítiva. Um eine Unterkunft rund um den Totasee zu finden, schaut euch bitte unsere Unterkunftsmöglichkeiten an.

 

Wie kommt man zum Lago de Tota?

Um zum Totasee zu gelangen, könnt ihr vom Busbahnhof Bogota aus einen Bus nach Sogamoso nehmen. Die Busfahrkarte kostet 22.000 COP. In Sogamoso steigt ihr dann in einen Bus zum Totasee, der 7.000 COP kostet. Vergesst nicht, dem Fahrer zu sagen, dass ihr beim Lago de Tota aussteigen wollt, damit er Bescheid weiß und euch an der richtigen Stelle absetzt.

Wenn ihr euch in Tunja, der Hauptstadt des Departements, befindet, könnt ihr ebenfalls mit dem Bus vom Busbahnhof nach Sogamoso zum Totasee fahren. Diese Route ist kürzer und auf dem Weg dorthin habt ihr die Gelegenheit, einige der schönsten und farbenprächtigsten Städte in Boyaca zu bewundern. In Sogamoso könnt ihr dann einen Bus nach Playa Blanca nehmen.

Die Busfahrt zum Playa Blanca ist ebenso landschaftlich reizvoll wie das Ziel selbst. Man fährt um das Wasser herum, vorbei an kleinen Städten mit schönen Kirchen und Feldern mit Frühlingszwiebeln, wo man Einheimische sieht, die die zum Verkauf angebotenen Produkte bündeln.

 

Playa Blanca

Die Playa Banca liegt am Südufer des Lago de Tota und hat einen kleinen Abschnitt mit weißem Sand.  Die sanften grünen Hügel, die in ihrer Umgebung mit farbenfrohen Grundstücken übersät sind, machen den Playa Blanca zu einem wunderbaren Reiseziel.

Playa Blanca

Dieser friedliche Ort ist ideal zum Mieten eines Bootes, zum Wandern oder Zelten, aber auch für Wassersport und Segeln. Hier findet jährlich eine Angel- und Wassersportmeisterschaft statt.

Playa Blanca - Lago de Tota

Die Wassertemperatur des Lago de Tato ist ziemlich kalt. Die Temperatur liegt selten über 12 Grad. Wen das jedoch nicht abschreckt, der kann sich auf einen Tauchgang einlassen, bei dem man Fische und kleine Schiffswracks sehen kann. Die Schiffswracks sind meist alte Ruderboote. Für Anfänger ist das Tauchen hier jedoch eher ungeeignet.

 

Iza

Iza ist ein ruhiges und traditionelles Dorf am Ufer des Totasees. Iza wurde 1780 gegründet und seine Wirtschaft stützt sich weitgehend auf Landwirtschaft, Viehzucht und Wollspinnerei. Wenn ihr in Iza ankommen seid, könnt ihr leicht seinen Hauptplatz erkennen, auf dem sich Restaurants und Kirchen in einer kolonialen Umgebung befinden.

Iza bedeutet ein Ort der Heilung, man kann hier entweder ein paar gemütliche Stunden verbringen oder sich zu zu den zwei heiße Quellen begeben. Das Piscina Erika ist ein natürliches Schwimmbecken bestehnd aus zwei Becken.  Das Naturschwimmbad ist erreicht man entweder in dem man ein Taxi nimmt oder man nimmt vom Bahnhof einen etwa 15 minütigen Fußmarsch auf sich, wo offenes fruchtbares Land, das von üppigen Wasserwiesen, grünlichem Ackerland und sanften Bergen umgeben ist.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterstützt uns!

Ein “like” oder “follow” bedeutet uns viel und zeigt uns, dass sich unsere Arbeit lohnt! Vielen Dank!

Powered by WordPress Popup

Gratis e.book

Meldet euch jetzt für unseren Newsletter an und erhaltet umgehend unseren 3-wöchigen Reiseplaner für Kolumbien. Plus eine extra Woche!

*Nicht vergessen auch euren Spamordner zu checken!