Santa Fe (Antioquia) – Malerische Kolonialstadt

Santa Fe de Antioquia ist eine kleine Kolonialstadt etwa 80 Km von Medellin entfernt. Die mit Kopfstein gepflasterten Straßen, und die bunten Kolonialbauten machen dieses kleine Städtchen perfekt für einen entspannten Tagesausflug. Von Medellin aus kann man diese wunderschöne ganz leicht und schnell erreichen. Nur knapp 2 stunden dauert die Busfahrt in das wunderschöne und ziemliche heiße Santa Fe de Antioquia.

Santa Fe wurde 1541 von Jorge Robledo gegründet und zählt etwa 23.000 Einwohner.




Anfahrt von Medellin: Mit dem Bus startet man vom Terminal del Norte. Das Terminal befindet sich direkt neben der Metro-Station Caribe.
Preis: Eine einfache Busfahrt kostet 9.000 Pesos. Busse fahren regelmäßig.
Dauer: ca 2 Stunden

Kathedrale Santa Fe de AntioquiaHauptplatz Santa Fe de Antioquia

Es fängt an mit der ca. 2 stündigen Busfahrt über die malerische Berglandschaft Antioquias. In wunderschönen Santa Fe angekommen wird man feststellen, dass das Klima ein bisschen heißer ist als in Medellin. Kolumbianische Familien nutzen Santa Fe gerne als Wochenendausflugsziel oder mieten sich für ein paar Tage eine Finca zu Weihnachten oder „Semana Santa“ (Ostern).

Plaza Mayor Santa Fe de AntioquiaUmland von Santa fe de Antiquia

In Santa Fe gibt es nicht allzu viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Die Stadt ist eine Sehenswürdigkeit als Ganzes. Am besten man schlendert einfach durch die kleinen Gassen und über den Plaza Mayor und genießt die gemütliche Atmosphäre. Um den Plaza Mayor siedeln sich jede Menge Cafés und Restaurants an, welche typische Gerichte mit Fleisch, Fisch, Reis und Patacones zu moderaten Preisen anbieten. Santa Fe ist zusammen mit Guatape eines der beliebtesten Ziele für einen Kurztrip sowohl bei Touristen als auch bei den Kolumbianern. Wer in Medellin stoppt, sollte Santa Fe nicht verpassen.

Zentrum Santa fe de Antioquia  Kopfsteingepflasterte Straße in Santa fe de Antioquia