Guatapé und El Peñol

Guatapé ist eine farbenfrohe Kleinstadt in Antioquia. Sie liegt etwa 2 Stunden östlich von Medellin. Guatapé ist besonders durch den davor gelegenen El Peñón de Guatapé (auch el Peñol) bekannt einen etwa 200 Meter hohen Felsen, welcher eine Gesamthöhe von 2135 Metern erreicht. Die Spitze erreicht man über 649 Stufen.Entstanden ist er wohl vor über 70 Millionen Jahren. Von der Spitze genießt man eine unglaubliche Aussicht über die Landschaft drum herum. Angeblich die beste Aussicht der Welt, dass behauptet zumindest, das Schild welches sich am Fuße des Felsens befindet.



Aussicht La Piedra (el Peñol)

Aussicht La Piedra (el Peñol)

Von el Peñol kann man eins der vielen Moto-Ratones nehmen um nach Guatapé zukommen.Die Fahrt dauert nur wenige Minuten. Die Landschaft um Guatapé zeichnet sich durch einen großen Stausee aus. Dieser entsand dadurch, dass das Tal geflutet wurde, und dient zur Produktion von Strom und Touristen zur Unterhaltung. Am See gibt es ein breit gefächertes Angebot an Wasserportarten, wie zum Beispiel Jetski fahren.

La Piedra (der Felsen)

La Piedra (der Felsen)

Viele Paisas (Leute aus Antioquia) zieht es besonders an verlängerten Wochen in eine von den vielen Fincas, welche sich um den See ansiedeln. Meist fährt dann die gesamte Familie um ein paar Tage außerhalb der Stadt, zu verbringen.

Anfahrt

Der Bus nach Guatapé fährt in Medellin vom Terminal del Norte und kostet 12,000COP für eine einfach Fahrt.
Der Preis um auf el Peñol zu steigen liegt bei 10,000COP.

Wem es auf eigene Faust zu kompliziert ist, der kann hier auch eine Tour nach Guatape buchen

Unterkunft
Die meisten Leute, die ich getroffen habe, sind im kostengünstigen Lakeview Hostel untergekommen, wer es etwas luxuriöser mag kann sich auch eine Finca mieten.

Ich persönlich finde das Guatapé das perfekte Ziel für einen Tagesausflug ist.