Lebenserhaltungskosten

Kolumbienflagge Tayrona Park

Lebenskosten in Medellin pro Monat, Colombia

Die Lebenserhaltungskosten in Medellin, Kolumbien sind doch etwas günstiger als in den meisten Länder Europas und ziehen daher immer mehr Ausländer an. Die Lebensqualität, die man für die vergleichsweise zu Europa geringen Kosten erhält, ist kaum zu schlagen.

In einigen Foren taucht immer wieder die Frage, auf wie viel Geld in Kolumbien zum Leben ausreicht. Dies hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Jeder Einzelne hat einen anderen Lebensstandard. Doch ein jeder möchte natürlich auf jeden Fall ein komfortables Leben führen.

Daher werde ich einfach einmal meine Ausgaben auflisten. Dazu möchte ich vorher erwähnen, dass ich nicht gerne jeden Cent beziehungsweise Peso umdrehe. Ich gehe gerne am Wochenende aus zum Tanzen und gehe auch gerne in Restaurants essen. Dies heißt so viel, wie ich gehe, mindestens zweimal die Woche abends aus und mindestens einmal am Wochenende. Außerdem kann ich es mir nicht verkneifen, auch mal gelegentlich den Lieferdienst anzurufen.

Miete = Minimum 400.000 Pesos (nicht möbliert) möblierte Zimmer 300.000 – 700.000 Pesos, möbliert in guter Gegend 3 Zimmer ab ca, 1,800.000 Pesos

 Da ich selber momentan keine Miete zahle kann ich nur von den Erfahrungen sprechen die ich bei der Wohnungssuche für Arbeitskollegen gemacht habe. Stark abhängig ist die Miete natürlich von der Wohngegend wer die beliebten Viertel El Poblado oder Envigado wählt zahlt hier generell etwas mehr. Dafür befindet man sich dann auch in einer sehr sicheren und sauberen Gegend. Natürlich gibt es auch andere sichere Gegenden doch in diesen Barrios haben sich viele Bars, Restaurants und auch Gringos angesiedelt. Des Weiteren sind möblierte Apartments wesentlich teurer, allerdings ist hier der Vorteil das der Mieter niemanden benötigt, der für einen bürgt. Denn dies ist typisch ist für Kolumbien. Statt den in Europa üblichen „deposit“ benötigt der Mieter zwei Leute, welche dann eine Bürgschaft übernehmen, dies kann natürlich sehr kompliziert werden, wenn man in Kolumbien niemanden kennt. Nebenkosten sind in den Mieten meistens enthalten.



Essen = ca 1,000,000 Pesos ($356)

Für Essen gebe ich persönlich sehr viel aus, da ich einfach gerne gut esse. Dabei gebe ich in etwa 400.00 Pesos für Essen in Restaurants aus. Den Rest benötige ich für meine regelmäßigen Lebensmittel Einkäufe. Auch dazu muss ich sagen, dass ich nicht unbedingt immer die billigeren einheimischen Produkte, sondern auch gerne die doch um einiges teureren Importprodukte wähle. Grundsätzlich kann man ein komplettes Mittagsmenü (Suppe, Hauptgericht, Getränk) für 6000 Pesos erhalten aber man kann auch in besseren Restaurants wie El Cielo oder Carmen (gehobene Restaurants in Medellin) 150.000 Pesos ausgeben. Ich denke, dass dies immer noch günstig ist, da man in vergleichbaren Restaurants in Deutschland das 2-3 fache zahlen würde.

Transport = 170.000 Pesos ($60)

Dies beinhaltet Metro, Bus und Taxi. Eine Busfahrt kostet in der Regel 1.700 Pesos dasselbe gilt für eine einzelne Metrofahrt. Bei Taxifahrten innerhalb der Stadt komme ich selten über 12.000 Pesos. Taxis sind generell sehr günstig in Medellin.

 Generell = 200,000 Pesos ($71)

Mit generell meine ich alles, was mal so anfällt. Mal ein paar Pflanzen, neues Geschirr für die Wohnung oder etwa Dekoration.

Kleidung = 320,000 Pesos ($114)

Ich gehe eigentlich eher selten Klamotten einkaufen, aber wenn ich mich dann einmal dazu zwinge kaufe, ich gleich alles, was ich benötige, auf einmal. Der Betrag pro Monat beträgt in etwa 260.000 Pesos im Schnitt. Die Spannweite der Preise ist sehr groß wer im „Centro“ (Zentrum) einkaufen geht kann dort an sehr billige Kleidung bekommen. Diese ist vorwiegend Kleidung, die nicht von einem bekannten Markenhersteller stammt. Ich persönlich kaufe lieber in den doch um einiges teureren Shopping Malls wie dem Centro comercia Santa fe ein, da man einfach den Unterschied der Qualität meist sehen kann.

 Fitnesscenter = 65,000 Pesos ($23)

Ich habe hier im Dinamogym in Envigado 780.000 Pesos für ein Jahr bezahlt. Hier gibt es sehr gute Geräte leider ist es doch besonders abends sehr voll und ich denke, dass man in Deutschland durch Firmen wie McFit billigere Abos gewöhnt ist.

 Nachtleben & Alkohol = 400,000 Pesos ($143)

Ich gehe gerne aus in Bars und zum Tanzen und lade auch gerne mein Umfeld ein, daher entstehen mir hier sehr hohe Kosten. Es gibt in Medellin sehr günstige Clubs aber natürlich auch teurere Bars sowie das Envy. Ich empfehle den Leuten sich an die gängigen Getränke Bier, Rum und Aguardiente zu halten dann bleiben die Ausgaben meist auch etwas geringer.

Private Tanzstunden + Spanischkurs = 160,000 Pesos ($57)

Ich habe eine Zeit lang einmal pro Woche private Tanzstunden in Envigado bei einer hervorragenden Tanzschule namens „Magia de tus bailes“ genommen. Es gibt vermutlich billigere Tanzschulen, doch hier passt einfach das Umfeld noch dazu ist die Schule in der Nähe meines Apartments. Zu Beginn meiner Zeit in Medellin habe ich auch noch regelmäßig Spanischunterricht in der EAFIT, Medellin Language Academy sowie Privatunterricht genommen. Mehr dazu in separaten Einträgen,

 

Zusammenfassung

Miete = Lasse ich weg da ich selber derzeit keine Miete zahle

Essen = 1,000,000 Pesos ($356)

Transport = 170,000 Pesos ($60)

Generell = 200,000 Pesos ($71)

Kleidung = 320,000 Pesos ($114)

Fitness = 65,000 Pesos ($23)

Nachtleben = 400.000 Pesos ($143)

Tanzstunden = 160,000 Pesos ($57)

Total = 2.155.000 Pesos, oder $769,44 EUR

Natürlich variieren von Monat zu Monat die Ausgaben. Manchmal flieg ich an die Küste, reise in andere Gebiete Kolumbiens oder ich geh häufiger aus. Dafür gibt es auch Monate, in denen ich seltener Essen gehe oder weniger Kleidung kaufe. Ich denke, dass dies nur ungefähr die Ausgaben eines Durchschnittsmonats widerspiegelt.

10 thoughts on “Lebenserhaltungskosten

  1. Man muss natürlich berücksichtigen dass der Autor eine gut bezahlte Stelle hat und auf das Geld nicht allzu sehr schauen muss. Ich bin überzeugt dass es auch wesentlich günstiger geht, und das obwohl ich noch nie dort war.

    1. Hallo Thomas, falls du mal nach Kolumbien kommst, wirst du feststellen, dass die Lebenserhaltungskosten höher sind, als man vermutet, vor allem importierte Produkte sind sehr teuer. Mit Sicherheit geht es auch günstiger, dies hängt immer vom individuellen Lebensstil ab. Dieser Bericht beruht auf meinen persönlichen Lebensstandard und jeder denke ich kann auch direkt selber sehen, wo er eventuelle Einschränkungen vornehmen mag, wodurch sich natürlich die Ausgaben verringern.

    1. Wie gesagt Thomas jeder hat seinen eigenen Lebensstandard und es hängt natürlich auch davon ab in welcher Stadt du wohnst. Wenn du günstiger über die Runden kommst freut mich das natürlich für dich. Momentan ist es für Europäer generell etwas günstiger, da der Wechselkurs sehr gut ist.

  2. Hallo Sascha, meine Reise nach Kolumbien hat sich verzögert um 1 Jahr, also jetzt im Frühjahr 2017. Wo ich zunächst landen werde ist immer noch nicht klar, möglich wäre Cartagena oder Cali mit KLM aber wir werden sehen.

    Überhaupt muss ich feststellen dass die Frauen in Cali die schönsten in Kolumbien sind.

  3. Die meisten Positionen entsprechen in etwa meiner Erfahrung, basieren aber auf einem doch eher “gehobenen” Lebensstil. Was mir noch fehlt sind Dinge wie z.B. Gesundheitskosten. Soweit ich weiss, ist jeder, der einen Job hat, versichert. Aber wie sieht es mit privaten Versicherungen bzw. Arzt- Zahnarztkosten aus? Hat da jemand Informationen?

Schreibe einen Kommentar zu Katrin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterstützt uns!

Ein “like” oder “follow” bedeutet uns viel und zeigt uns, dass sich unsere Arbeit lohnt! Vielen Dank!

Powered by WordPress Popup

Gratis e.book

Meldet euch jetzt für unseren Newsletter an und erhaltet umgehend unseren 3-wöchigen Reiseplaner für Kolumbien. Plus eine extra Woche!

*Nicht vergessen auch euren Spamordner zu checken!